Navigation überspringenSitemap anzeigen

Sitzkonzept Swopper vital & physio GmbH

Bürostühle

Die innovativsten Bürostühle der Welt.

Bürostühle gibt es viele. Aber welcher gibt uns unsere natürliche Bewegungsfreiheit zurück, die wir im Büroalltag verloren haben?

Was ist am 3D- Stühlen anders als an anderen Bürostühlen?

Ganz einfach: Die 3D- Stühle orientieren sich kompromisslos an der natürlichen Biomechanik des Menschen.


Der 3Dee Bürostuhl

Revolution im Sinne der Evolution. Technologisch wegweisend, kompromisslos ergonomisch, zeitlos im Design – das ist der neue 3Dee.

Herzstück des innovativen Bürodrehstuhls ist die patentierte 3D-Technologie, die natürliche Bewegungen in drei Dimensionen ermöglicht.

Die ergonomisch geformte Lehne mit patentierter Lamellentechnik gibt darüber hinaus entspannenden Halt ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Kompromisslos gut – dreifach.


swopper-CLASSIC

Wie man sitzt, so fühlt man sich.

Seit seiner Markteinführung 1997 ist der swopper das Maß aller Dinge, wenn es um gesundes, bewegtes Sitzen geht. Mit seiner innovativen 3D-Technologie, die Bewegungen und Haltungswechsel in alle Richtungen ermöglicht, hat der swopper den Markt für Bürostühle revolutioniert.

Der mehrfach ausgezeichnete Aktiv-Stuhl passt sich dank seiner einzigartigen dreidimensionalen Beweglichkeit Ihnen an – und nicht umgekehrt!

Dieses aktive Sitzen in drei Dimensionen mit vielen wechselnden Sitzpositionen hält Sie immer in Bewegung und stärkt Ihnen den Rücken. Sie bleiben fit und fühlen sich wohl.


Das rückengerechte Umfeld

Die Anzahl von Zivilisationskrankheiten steigt ständig. Rückenprobleme stehen dabei vorne an. Bewegungsmangel und ständiges Sitzen - nicht selten in falscher Sitzhaltung - führen immer häufiger zu schmerzhaften Rückenbeschwerden, z. B. Muskelverspannungen und Bandscheibenproblemen.

Eine mangelhafte Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff - dadurch Müdigkeit und eingeschränkte geistige Leistungsfähigkeit - sind weitere negative Folgen des statischen Sitzens. Unsere Kreativität leidet!

Orthopäden und Arbeitswissenschaftler fordern deshalb „Steh-Sitzdynamik". Die Faustregel lautet: 50 Prozent sitzen, 25 Prozent stehen, 25 Prozent bewegen. Wichtig ist dabei das dynamische Sitzen, insbesondere am Arbeitsplatz.

Die Sitzposition sollte also möglichst häufig zwischen vorgeneigter,aufrechter, und zurückgelehnter Haltung wechseln.


Dynamisches, bewegtes Sitzen ist so einfach!

  • 1.) Nutzen Sie die Sitzfläche ganz aus. Der Rücken sollte beim klassischen Bürostuhl direkten Kontakt mit der Rückenlehne haben. Achtung: Zwischen Kniekehle und Sitzvorderkante sollten noch etwa 2-3 Finger breit Platz sein. Wenn die Sitzfläche zu lang ist, kann es zu venösen Rückflussminderungen kommen. Nicht selten sind Krampfaderbildung die Folgen.
  • 2.) Stellen Sie die Sitzhöhe so ein, dass Ober- und Unterschenkel einen rechten Winkel bilden.
  • 3.) Passen Sie die Rückenlehne Ihrem Rücken an. Die höhenverstellbare Rückenlehne bzw. höheneinstellbare Lordosenstütze soll im Bereich des hinteren, oberen Beckens (Beckenkamm) wirkungsvoll stützen. Nur so bleibt Ihr Rücken beim Anlehnen gerade.
  • 4.) Die Stützkraft der Rückenlehne ist dann richtig eingestellt, wenn die Bewegung nach kurzer Eingewöhnung nicht mehr bewusst wahrgenommen wird.
  • 5.) Armlehnen sollen den Schulter-Armbereich entlasten und Verspannungen entgegenwirken. Bei korrekter Einstellung bilden Ober- und Unterarm einen rechten Winkel.

Kontakt
Zum Seitenanfang